Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Orden 2018Orden 2018 

 

"Aktive" des CCKK beim Jubiläumsempfang"Aktive" des CCKK beim Jubiläumsempfang

 

 Karnevalsauftakt 2018 mit Pagen- und KanoniersnachwuchsKarnevalsauftakt 2018 mit Pagen- und Kanoniersnachwuchs

 

Besucherzähler am 11.11.16 zurückgesetzt

Unsere "Küken"
im RosensonntagszugUnsere "Küken" im Rosensonntagszug

 

Generalarzt Bruno Most Generalarzt Bruno Most

Prinzenvorstellung 2017

 

Auch in diesem Jahr hieß es wieder: Gesehen und genehmigt

 

Am 23. Oktober fand in den Räumen des Casinos zu Koblenz in der Falkenstein-Kaserne, wieder die traditionelle Prinzenvorstellung statt.

In diesem Jahr ließ es sich der Abteilungsleiter im Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr und zugleich Standortältester von Koblenz/Lahnstein Generalarzt Bruno Most, nicht nehmen, persönlich das Koblenzer Prinzenpaar kennenzulernen.

Diese Vorstellung basiert auf einem historischen Hintergrund und so erwarten die Karnevalisten sein „gesehen und genehmigt“, um mit dem Segen des ranghöchsten Soldaten am Standort in die neue Session starten zu können.

Neben militärischen Repräsentanten, dem Vorstand der AKK, Angehörige des Prinzenstellenden Vereins – dem Närrischen Corps Blau-Weiß Niederberg 1962 e.V.– konnte unser Präsident, Peter Olf, auch mehrere Aktive des CCKK begrüßen.

 

 

  Vorstellung des Prinzenpaares

 

Franz-Josef Möhlich hatte nun die Aufgabe, als Präsident der AKK, den zukünftigen

Koblenzer Prinzen „Prinz Marcel – der Flammende Niederberger“, und ihre Lieblichkeit „Confluentia Rebecca“ zu präsentieren.  

„Prinz Marcel – mit bürgerlichem Namen Marcel Müller, stammt aus einer karnevalistischen Familie. Sein Vater Bernd regierte bereits in der Session 2007/08 als „Prinz Bernd – der Närrische Niederberger“. Obwohl Marcel kein „Gedienter“ ist, (als er in dem Alter war, wurde die Wehrpflicht abgesetzt), kann er auch als Messdiener vom „dienen“ reden. Er wohnt zwar in Arenberg, ist aber dem Niederberg treu geblieben. Auch „Confluentia Rebecca“ kann auch auf reichhaltige Bühnenerfahrung mit ihrer Tanzgruppe zurückblicken“. Mit dieser kleinen Biografie legte Franz-Josef Möhlich die Beiden, Generalarzt Bruno Most, wärmstens ans Herz.

 

         Generalarzt Bruno Most gab sein „gesehen und genehmigt“           

 

Bevor Generalarzt Bruno Most zum eigentlichen Thema kam, sagte er, an Franz-Josef-Möhlich gerichtet, noch einmal seinen Taufspruch von der Schängeltaufe im Mai 2017, auf, und bestätigte so, dass er mittlerweile „datt Kowelenzer Platt“ einigermaßen beherrscht.

Danach kam er zum eigentlichen Zweck der Veranstaltung, das Prinzenpaar mit seiner Unterschrift unter die Urkunde „Gesehen und genehmigt“, in die neue Session zu entlassen. Er sprach sich aber auch für einen fairen Kampf bei der Erstürmung an Karnevalfreitag aus. Das er mit einem neuen Kettenhemd in die Schlacht zieht, ist für ihn selbstverständlich: „denn es muss doch einmal möglich sein, dass die Bundeswehr gewinnt und nicht immer die Karnevalisten“.

Schließlich stellte er fest, dass die neuen Tollitäten hervorragende Repräsentanten des Koblenzer Karnevals abgeben werden und sprach sein „Gesehen und genehmigt“ aus.  

Mit einem dreifachen kräftigen Koblenzer Olau, Blumensträuße, erste Orden sowie der Austausch kleiner Geschenke endete dieser traditionelle Empfang.  

 

 

Gruppenbild mit dem neuen Prinzenpaar, GenArzt Most, AKK Präsident Möhlich und CCKK Präsident Peter OlfGruppenbild mit dem neuen Prinzenpaar, GenArzt Most, AKK Präsident Möhlich und CCKK Präsident Peter Olf

 

 

 

Hermann Hünerfeld

CCKK sagt Danke

 

Am 26.07. 2017 übergaben die Wagenbauer des Carneval-Club-Korpskommando-Koblenz e.V. im Schalander der Koblenzer Privatbrauerei eine Schiffsglocke mit Vereinswappen und Widmung an Verkaufsleiter Handel und Marketing, Daniel Muß und Produktionsleiter Thomas Beer. 

Alle Teile wurden nach Aufbereitung in mehreren Stunden in der Wagenbauhalle auf einem alten Eichenholzbrett montiert. Die Glocke dient künftig dazu, im Schalander bei Veranstaltungen die notwendige Ruhe und Aufmerksamkeit zu erhalten. Die Wagenbauer sagen damit Danke für über 5 Jahre gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der „Koblenzer“ und ihren Mitarbeitern. Bereits am 17. November 2011 wurde mit den Geschäftsführern Egon Heckmann und Dr. Achim Daschmann ein Kooperationsvertrag geschlossen, der mit Gründung der Koblenzer Brauerei am 01. Januar 2012 in Kraft trat. 

links: Verkaufsleiter und Marketing Daniel Muß
rechts: Produktionsleiter Thomas Beerlinks: Verkaufsleiter und Marketing Daniel Muß rechts: Produktionsleiter Thomas Beer

 

 

 

 

 

 

Neben dem großzügigen Sponsoring in der Session unterstützt „unsere“ Brauerei in toller Manier jedes Jahr die Wagentaufe des CCKK. Durch diese hervorragende Unterstützung war es für die Leiter der Org-Teams – Günter Nolde und seit 2017 Dr. Claus-Michael Lommer -  gemeinsam mit den Wagenbauern und weiteren Freiwilligen eine Freude, die Wagentaufe zu einem herausragenden Ereignis der Session zu machen. Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und den Vereinen der AKK nehmen immer wieder gerne daran teil. Wir freuen uns bereits auf die vor uns liegende Jubiläumssession und die erneute Unterstützung durch die Koblenzer!

 

 

CCKK Wagenbauer sagen DankeCCKK Wagenbauer sagen Danke

Fotos: Günter Nolde